1886
Gründung des Unternehmens am 5. April als „Velozipedfabrik Carl Marschütz & Co.“ in Nürnberg. Produktion im ersten Jahr: 120 Hochräder.
1887
Namensänderung in „Nürnberger Velozipedfabrik Hercules“
1894
Fertigung von fast 5.000 Fahrrädern mit 170 Mitarbeitern
1898
Entwicklung eines Elektro-Automobiles mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit und einer Reichweite von 40 Kilometern
1905
Bau der ersten Motorräder und Beginn der Lastkraftwagenproduktion mit 1,2 Tonnen Nutzlast
1928
Neubeginn der Fertigung von Motorrädern mit Einbaumotoren von JAP, Villiers, Moser, Bark, Sturmey-Archer und Sachs
1938
Fertigung der ersten Saxonette mit Fichtel&Sachs-Motor und -Freilaufnabe, Vorläufer des heutigen Modells
1945
Zerstörung der Fabrikanlagen während des 2. Weltkriegs und anschließende Demontage durch die Amerikaner. Ein Neubeginn erfolgte zunächst mit 30 Mitarbeitern, die durch Reparaturen von Zweirädern und der Produktion von Milchkannen den Fortbestand sicherten.
1951
Weltrekord in der 50ccm Klasse durch Georg Dotterweich auf einem Victoria Fahrrad mit 38 ccm-Hilfsmotor: er erreicht 79 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit.
1956
Hercules liegt in Deutschland unter 37 Motorradanbietern auf Platz drei der Zulassungsstatistik. Bau der Hercules K100 mit 97 ccm Sachs-Motor.
1962
Serienproduktion des Erfolgsmodelles K50 mit Sachs 50 S-Motor
1963
Übernahme der Nürnberger Hercules-Werke durch die Fichtel & Sachs AG, Schweinfurt
1966
Räumliche Zusammenführung von Hercules und der Zweirad-Union AG mit den Marken Victoria, Express und DKW in der Nürnberger Nopitschstraße, wo in Spitzenzeiten weit über 100.000 Mofas pro Jahr produziert wurden.
1970
Vorstellung des ersten Serienmotorrades der Welt mit einem SACHS Wankelmotor (Hercules W2000); Bau der Enduro K125 für die Bundeswehr.
1974
Weltweit erste Serienfertigung eines Elektro-Mofas: Hercules Accubike.
1987
Wiedereinführung der SAXONETTE. (Fahrrad mit einem 30 ccm-Radnabenmotor).
1990
Präsentation des ersten zur Serienreife entwickelten E-Bikes, der ‚ELECTRA‘, auf der IFMA in Köln.
1992
Bau der Enduro K 180 für die Bundeswehr.
1993
Markteinführung des ersten Pedelecs in Deutschland. Das „ELO-Bike“ mit Sanyo-Motor im Hinterrad.
2002
Fertigung des einmillionsten Mofas!
2003
Einführung der ersten Pedelecs mit Energierückgewinnung
2004
Einführung der kultigen MadAss
2005
100 Jahre Serienproduktion motorisierter Zweiräder.
2011
125jähriges Firmenjubiläum! Vorstellung neuer Elektrofahrräder und Ausbau der Aktivitäten rund um das Thema Elektromobilität. Einführung der Produktmarke „SFM“ und Aufteilung der Produktgruppen in die Marken „SFM“ und „SAXONETTE“